Artenschutz

Sie strahlten sie an, schienen um Hilfe zu bitten. Es gab nicht den geringsten Zweifel: Alle wollten von ihr gerettet und in Sicherheit gebracht werden. Weiterlesen

Botox war gestern

„Ein älteres Bild zu restaurieren, braucht einfach länger“, sagte eine befreundete Maskenbildnerin. Was sie meinte, war der Zeitaufwand, den es kostet das Gesicht von nicht mehr ganz jungen Schauspielerinnen zu schminken, sie zu frisieren und für den Auftritt herzurichten. Flüchtig aufgetragenes Make-up auf reifer Haut geht gar nicht. Stimmt genau, dachte ich wehmütig an die Zeit, als ich morgens das Badezimmer deutlich weniger lang belegte als heute. Weiterlesen

Vorsicht, diese Frau ist bewaffnet!

„Roxy. Heute muss es Roxy sein“, dachte Gwen. Sie blickte auf den randvollen weißen Korb, der auf dem Tisch in ihrem Bad stand. In diesem Korb, der mehr als einen halben Meter Durchmesser maß, bewahrte sie ihre Schätze auf: ihre Lippenstifte. Weiterlesen

Ist der Winter schön?

Das Jahr 2017 ist vier Tage alt. Höchste Zeit für die erste Binsenweisheit: Weiterlesen

Maskenpause

Okay, es ist langweilig, über Hautpflege zu schreiben und wahrscheinlich noch viel langweiliger, die ewig gleichen, zur Jahreszeit passenden Tipps zu lesen. Schließlich bieten dieses Thema zig Magazine, Blogs, Apps – genau genommen jedes Käseblatt. Dass ich jetzt auch noch damit anfange, braucht wirklich kein Mensch. Weiterlesen

Jetzt müssen die Profis ran

„Ich versuche seit Wochen über Instandhaltung zu schreiben, aber das ist nicht leicht. Und zwar aus einem einfachen Grund: Instandhaltung nimmt so viel Zeit in Anspruch, dass ich kaum dazu komme, mich an den Computer zu setzen.“ Dieses Bekenntnis von Nora Ephron in ihrem Buch Der Hals lügt nie brachte mich zum Nachdenken über die Zeit, die wir Frauen mit zunehmenden Jahren in die Erhaltung der Schönheit investieren. Nora Ephron schreibt in ihrer typischen amüsanten und leicht selbstironischen Art über die täglichen (Dusche), wöchentlichen (Peeling), monatlichen (Haare färben) und jährlichen (Botox) Maßnahmen mittels denen wir Frauen versuchen, die Zeit zurückzudrehen oder zumindest in Würde den Status quo zu erhalten.
Die Filmklassiker der 2012 verstorbenen Regisseurin und Produzentin (u.a. Harry and Sally, Sleepless in Seattle) gehören zu meinen verlässlichen Stimmungsaufhellern. Diese Filme stammen noch aus der Zeit bevor sich Meg Ryan mittels Skalpell und großzügigen Mengen Botox verjüngen (verschönern???) ließ. Doch das ist ein anderes Thema. Weiterlesen