Erweiterung meiner Lust-Liste

Gestern fiel mir beim Aufräumen meine Arbeits-Lust-Liste in die Hände, über die ich auf Mein blauer Lippenstift geschrieben hatte. Diese Liste muss unbedingt um eine weitere unerfüllte Sehnsucht ergänzt werden. Weiterlesen

Die besten Gründe, Kaffee zu trinken

Die Autorin sitzt am Schreibtisch, denkt über ihren soeben geschriebenen Text, eine Redewendung, ein Wortsynonym, die Logik des Verhaltens einer Figur nach. Dabei knabbert sie an einer Möhre, nimmt zwischendurch ein Schlückchen aus einem Glas mit frisch gepresstem Vitaminsaft.
Anstelle dieses offenbar aus einem Gesundheitsratgeber abgeschriebenen Idylls spielt sich bei mir folgende täglich mehrmals wiederkehrende Szene ab: Ich stehe am Schreibtisch, drücke den Powerknopf des Computers, lasse ihn hochfahren. Anstatt mich hinzusetzen, gehe ich dann erst einmal in die Küche, um mir einen Kaffee zu kochen. Weiterlesen

Courage zeigen

Weitermachen wie bisher ist keine Option.

Weiterlesen

Auf Büchertour

Ein Geständnis:

Weiterlesen

Brief an Santa

Lieber Santa Claus!

oder soll ich Dich besser in der in Deutschland üblichen Form anreden? Also:

Lieber Weihnachtsmann!

Wie die meisten Menschen in Deutschland bin ich mit dem Glauben an das Christkind aufgewachsen. Ein neugeborenes Kind in Windeln und ohne Lebenserfahrung ist jedoch nicht gerade die passende Person, der ich meine Wünsche vortragen mag. Und auch die alternative Figur des Christkinds, das blondlockige Engelchen, liegt mir nicht besonders als jemand, dem ich meine wichtigsten Anliegen anvertrauen könnte. Weiterlesen

Legal Doping

Achtung: Der folgende Text ist für coole Typen nicht geeignet! Er ist im Gegenteil absolut retro. Wie der Satz „Winterzeit ist Grippezeit“. Der ist zwar wahr, aber er passt nicht ins moderne Lifestylefeeling. Wenn ein Infekt einen auf die Couch zwingt mit laufender Nase, kratzendem Hals und erhöhter Körpertemperatur, ist es cool, einfach in die Lifestyle-Medikamentenbox zu greifen und die Erkältung in Nullkommanix wegzudrücken. Werbegurus zeigen uns, wie lässig das funktioniert. Weiterlesen

Dialog mit dem Morgenmonster

Es ist November. Auf unserem Teil der Erde sind die täglichen Sonnenstunden rarer geworden. Nicht selten schaue ich morgens beim ersten Blick aus dem Fenster auf milchig graue Nebelschwaden. Das ist normal im Herbst, und im Grunde ist es auch schön, vier unterschiedliche Jahreszeiten zu erleben. Wenn da nur nicht das kleine Monsterchen wäre, das mich mit zuverlässiger Regelmäßigkeit während der dunklen Jahreszeit besucht. Weiterlesen

Meine Lust-Liste

Frauen schreiben Listen. Nein, nicht weil wir uns nix merken können, sondern weil wir gerne den Alltag im Griff haben, weil wir sicherstellen wollen, dass jede Aufgabe erledigt wird. Dank unserer Listen sind wir Wonder Women, die alles schaffen. Weiterlesen

Hängemattegedanken

Es ist noch immer hochsommerlich heiß hier im Südwesten. Die drückende Schwüle lässt nichts anderes zu, als sich dem Sommer völlig zu ergeben. Meine letzten Urlaubstage verbringe ich in einer fast transzendenten Stimmung. Nach den Yogaübungen am frühen Morgen vermeide ich den restlichen Tag über jede unnötige Bewegung. Ich lese, höre den Vögeln zu, beobachte die Bienen am Lavendelstrauch. Rege sind nur meine Gedanken, doch selbst die befinden sich offenbar in Ferienstimmung, wie sich an den Themen zeigt, denen sie nachhängen. Fragmente, Thesen, Fragen. Weiterlesen

Mit Peter Mayle auf dem Hausboot

Mein blauer Lippenstift Blog startet in meinen Sehnsuchtswochen, wenn der Sommer seinen Höhepunkt erreicht. Im Südwesten Deutschlands, wo ich die meiste Zeit verbringe, ist es dann schwülwarm, die Luftfeuchtigkeit ist extrem hoch, sie treibt mir den Schweiß auf die Stirn, sobald ich am Morgen die Augen öffne.
„Hundstage“ nennt man diese Zeit im Juli und August, Hochsommer. Astronomisch wird die 30 Tage dauernde Phase „Tage vor dem Hund“ genannt, die Zeitspanne bis das Sternbild Großer Hund vollständig zu sehen ist.

Doch ich schweife ab. Die Hundstage sind meine Lieblingszeit, trotz schwitzen und dem ständigen Bedürfnis, unter der Dusche zu stehen. Eigentlich will ich doch von meinen Tagträumen erzählen, denen ich seit Jahren während des Sommers nachhänge. Weiterlesen