Panik tötet

von Lifestyle

Wer seine Angst jetzt nicht im Griff hat, lebt gefährlich.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich bin keine Heldin. Weder suche ich die Gefahr, noch reagiere ich immer so abgeklärt, wie ich es mir wünsche. Ich kenne durchaus Angst, diese instinktive menschliche Reaktion, die uns vor Unheil schützen soll. In der aktuellen Krise erlebe ich allerdings Menschen mit einer dermaßen ausgeprägten Panik, die ebenso gefährlich wie das Virus ist.

Die Geschichte „Die Pest und der Heilige“, erzählt von Diplom Psychologe Gert Kowarowsky, ließ mich nachdenklich werden. Wie groß ist meine Angst vor einer Infektion mit Covid-19? Wie kann ich die ängstlichen Momente aushalten? Reichen die täglichen Yogaübungen, um mich vor einer Überreaktion zu schützen? Meine Mediendosis habe ich ohnehin bereits eingeschränkt. Zwar scheint das Thema immer präsent, während der Mahlzeiten, beim Schreiben, bei der Hausarbeit, bei Besorgungen außer Haus sowieso. Doch die ängstlichen Gefühle halten sich nach wie vor, zumindest subjektiv betrachtet, in vernünftigen Grenzen.
Dagegen beeindrucken mich derzeit Mitmenschen, die ihre eigene Angst offenbar gar nicht beherrschen können. Sie prangern die Verfehlungen anderer an, wie etwa die Frau im Drogeriemarkt, die einen Mann ankeifte, er halte nicht genügend Abstand zu ihr, was aber tatsächlich nicht stimmte. Der Mann in der Warteschlange vor der Bäckerei am Sonntagmorgen, der sich in rund fünf Metern Entfernung zum Kunden vor ihm aufstellte. Oder diese von ihrer Angst besessenen Hamsterkäufer, die mit ihrem unrealistischen Verhalten die Versorgungskette aller gefährden.
Welche Reaktion ist verständlich, welche Maßnahmen sind übertrieben, wo begegnet man statt Höflichkeit nur irrationalem Egoismus? Wenn diese Krisensituation dereinst überstanden sein wird, werde ich mehr über die Menschen, ihr Sozialverhalten und ihre Fähigkeit zur Empathie gelernt haben als jemals zuvor in meinem Leben.

https://www.n-tv.de/wissen/Was-tun-gegen-die-Corona-Angst-article21662790.html

Last modified: 15. April 2020

Comments are closed.

No comments yet.

    × schließen