Da müssen wir durch

von HKWs Pinnwand

Alles lassen wir uns nicht nehmen.

Unser Alltag verändert sich von Tag zu Tag. Bis in den Wohnraum hinein ist kaum noch etwas wie es noch vor Kurzem war. Gewohnheiten müssen hinterfragt und der aktuellen Situation angepasst werden. Die Sehnsucht nach unserem „alten Leben“, was genau genommen erst ein paar Hundert Stunden zurückliegt, ist schon jetzt groß. Wann und ob wir dieses Leben in der gleichen Form zurückbekommen können, weiß bislang kein Experte zu prognostizieren. Fest steht: Jeder von uns muss nun Entscheidungen treffen.

Was ich tue:
Nur zu unverzichtbaren Besorgungen und Terminen das Haus verlassen. Abstand von anderen Menschen halten. Lächeln statt zu umarmen oder Hände zu schütteln. Nicht in mein Gesicht fassen. Türgriffe, Fahrstuhlknöpfe, Handläufe oder Einkaufswagen mit einem Tuch statt mit der Hand anfassen. In die Armbeuge husten und niesen. Häufig Hände waschen.

Was ich dagegen ganz sicher nicht tun werde:
Mich wie ein Hamster auf Speed aufführen.
Aber vor allem werde ich keinesfalls den Humor verlieren.

https://twitter.com/Schwarzenegger/status/1239383795205169152

https://kurier.at/freizeit/corona-und-humor-die-besten-memes-zur-krise/400783775

https://www.infranken.de/ratgeber/schnaeppchen/coronavirus-hilfe-das-neinhorn-dieses-kinderbuch-bringt-jetzt-alle-zum-lachen;art174456,4852483

Last modified: 21. März 2020

Comments are closed.

No comments yet.

    × schließen