Die Lüge

Foto: Motizova – Fotolia

Meg Wolitzer: Die Ehefrau

Joe Castleman ist ein gefeierter Schriftsteller. Mit seinem ersten Roman landete er einen Bestseller, mit jedem weiteren Buch stieg er höher im internationalen Literatenhimmel und wurde mit Auszeichnungen wie etwa dem Pulitzer-Preis überhäuft. Auch wenn sein Talent nicht für den Nobelpreis reicht, ist er doch überglücklich, nach jahrelangem Warten endlich den hoch dotierten Helsinki-Preis für sein Lebenswerk zu erhalten. Gemeinsam mit seiner Frau Joan reist er in die finnische Hauptstadt. Continue Reading

von

weiter lesen

Vor dem Härtetest

Fotomontage: JiSign – Fotolia / HKW

November ist der NaNoWriMo

In diesem Jahr werde ich zum ersten Mal beim National Novel Writing Month   (http://www.nanowrimo.org) teilnehmen. Die Aufgabe lautet, einen Roman mit 50.000 Wörtern in einem Monat zu schreiben. Zum Vergleich: Ein Buch von Stephen King zählt durchschnittlich 80.000 Wörter. Das bleibt aber der einzige Vergleich, den ich mir mit dem Thrillerautor erlaube, der Bestseller an Bestseller reiht und sich vermutlich noch nie an diesem kreativen Härtetest beteiligte. Continue Reading

von

weiter lesen

In die Freiheit

Foto: Motizova – Fotolia

Deborah Feldman: Unorthodox

„Wenn irgendwer jemals versuchen sollte, Dir vorzuschreiben, etwas zu sein, was Du nicht bist, dann hoffe ich, dass auch Du den Mut findest, lautstark dagegen anzugehen“, schreibt Deborah Feldman am Ende des Epilogs zur deutschsprachigen Ausgabe ihres autobiografischen Bestsellers. Continue Reading

von

weiter lesen

Herbstanfang

von

weiter lesen

Maskenpause

Okay, es ist langweilig, über Hautpflege zu schreiben und wahrscheinlich noch viel langweiliger, die ewig gleichen, zur Jahreszeit passenden Tipps zu lesen. Schließlich bieten dieses Thema zig Magazine, Blogs, Apps – genau genommen jedes Käseblatt. Dass ich jetzt auch noch damit anfange, braucht wirklich kein Mensch. Continue Reading

von

weiter lesen

Zeit für neue Projekte

Am ersten Montag im September lebe ich den American Way of Life. Dann feiern die Amerikaner den Labor Day, den Tag der Arbeit. Das erste Wochenende im September, dem dieser nationale Feiertag folgt, markiert das Ende des Sommers. Man verbringt noch einmal ein paar schöne Stunden mit der Familie am Strand oder auf dem Land, picknickt, trifft Freunde und hat Spaß, bevor es zurück in die Stadt und an den Arbeitsplatz geht. Das neue Schul- und Studienjahr fängt an, der lange Sommerurlaub für Schüler und Studenten ist vorbei, und die Erwachsenen haben ihren durchschnittlich zweiwöchigen Jahresurlaub aufgebraucht. Ein neues langes Arbeitsjahr beginnt. Continue Reading

von

weiter lesen

Hängemattegedanken

Es ist noch immer hochsommerlich heiß hier im Südwesten. Die drückende Schwüle lässt nichts anderes zu, als sich dem Sommer völlig zu ergeben. Meine letzten Urlaubstage verbringe ich in einer fast transzendenten Stimmung. Nach den Yogaübungen am frühen Morgen vermeide ich den restlichen Tag über jede unnötige Bewegung. Ich lese, höre den Vögeln zu, beobachte die Bienen am Lavendelstrauch. Rege sind nur meine Gedanken, doch selbst die befinden sich offenbar in Ferienstimmung, wie sich an den Themen zeigt, denen sie nachhängen. Fragmente, Thesen, Fragen. Continue Reading

von

weiter lesen

Eigentlich will ich…

…mit dem Start von Mein blauer Lippenstift meinen bisherigen Schreibmodus ändern, anstatt journalistischer Texte vor allem fiktive Geschichten verfassen, meine Gedanken und Ideen ohne thematischen Zwang formulieren, weniger nüchterne Fakten sammeln, sondern der Fantasie keine Grenzen setzen und einfach notieren, was mir persönlich wichtig erscheint. So stelle ich mir meinen Blog vor. An dieser Absicht hat sich nichts geändert, weshalb ich zu texten beginne über Continue Reading

von

weiter lesen

× schließen