Die Antenne ist ausgerichtet

Glück ist ein mit Hoffnung überladenes Wort. Glückssplitter kann man jedoch sammeln. Continue Reading

von

weiter lesen

Kieztreue

Weshalb soll ich quer durch die Stadt fahren, wenn ich Spaghetti essen will? Continue Reading

von

weiter lesen

Grübeln bringt nix

Soll ich oder soll ich nicht? Diese Frage zermürbt, wenn man zu lange darüber brütet. Continue Reading

von

weiter lesen

Meine verlorene Liebe

Es war doch nur… Continue Reading

von

weiter lesen

Breites Spektrum

Leben in der Stadt bedeutet, sich jeden Tag zu entscheiden. Continue Reading

von

weiter lesen

Der Beginn einer Leidenschaft

Lange suchte ich nach dem Buch aus meiner Jugendzeit, das mein Leben veränderte. Continue Reading

von

weiter lesen

Knusprige Brathähnchen

Dieses Thema hatte ich längst hinter mir gelassen. Dachte ich zumindest. Continue Reading

von

weiter lesen

Im Tiefschlaf

Während meine Seele munter in ihrer Hängematte schaukelte, hatte sich meine Kreativität entschlossen, zu schlafen. Sie verschlief die Tage am Meer, schnarchte laut und hemmungslos an einem schattigen Plätzchen unter Palmen. Continue Reading

von

weiter lesen

Und schließlich

sind wir wieder im Winter gelandet. Wie soll ich die kommenden Wochen, ach, was sage ich, die Monate bis zum Frühlingsbeginn überstehen? Ob die Tageslichtlampe ausreicht, meine Stimmung oben zu halten, bezweifle ich. Aber ich lebe in Berlin, ich folge meinem Notfallplan: Vertreibe den Winterblues mittels Studiums des Theater- und Kinoprogramms.

von

weiter lesen

Was baumelt denn da?

Ich hatte es immer für ein abgedroschenes Klischee gehalten, die Sache mit der baumelnden Seele, sobald man sie der Sonne, dem Meer und ein paar Schatten spendenden Palmen aussetzt.
Jetzt stelle ich fest: Es funktioniert tatsächlich.

von

weiter lesen

× schließen